WAS IST CHEMPERFORM

ChemPerform ist ein vom BMK unterstütztes Projekt, welches mit Hilfe des innovativen Geschäftsmodells Biozid Leasing für Anwender und Hersteller den chemischen Verbrauch durch Spezialistenwissen bei der Oberflächendesinfektion reduziert, ohne Substitution durch aggressivere, umweltschädlichere Produkte bei gleichzeitiger Reduktion der hergestellten Menge an Desinfektionsmitteln. Der ChemPerform Vorteil ist das Erreichen dieser Situation ohne Mehrkosten. Es gelingt vielmehr eine Kostenreduktion bei Anwender und Hersteller. Nachhaltiges, unternehmerisches Handeln ohne Kostenängste bei gleichzeitigem Imagegewinn und Wettbewerbsvorsprung bei der für das Unternehmen relevanten Zielgruppe. 

WAS IST DAS FÜR EIN PROJEKT

Wir implementieren ein nachhaltiges innovatives Geschäftsmodell zur Verbrauchs- und Kosten-reduktion bei Anwender und Hersteller.

ChL_logo-final2.png

Durch den Ausbruch der Corona-Pandemie ist der Verbrauch an Desinfektionsmittel stark gestiegen. Dies zieht zwangsweise nachteilige Folgen für die Umwelt bzw. für die Gesellschaft mit sich, die mit diesem Projekt reduziert werden sollen. Gerade durch eine meist situationsbedingte unprofessionelle Anwendung ergeben sich folgende negative Aspekte: 

 

  • Mangelndes Wissen der Anwender über die Wirkung von Desinfektionsmitteln

  • Gesundheitliche Anforderungen und Auswirkungen

  • Rand- und Rahmenbedingungen der Anwendung

  • Umweltauswirkungen

  • Resistenzen

  • Unnötige Mehrkosten

 

Ein weiteres Ziel des Projekts ist die Kommunikation des Geschäftsmodells Chemical Leasing an die relevanten Zielgruppen zu verbessern, welches sich auch auf andere Themengebiete anwenden lässt. 

ChemPerform ist ein vom BMK unterstütztes Projekt zur nachhaltigen Optimierung der Oberflächendesinfektion, welches auf der Grundlage des Geschäftsmodells Chemical Leasing basiert. Das Geschäftsmodell Chemical Leasing beruht auf der Umkehr der Angebotssituation des chemischen Herstellers von maximalem Produktverkauf zu minimalem Produktaufwand. Dieses Modell zielt darauf ab, dass der Anwender nicht mehr für ein Produkt zahlt, sondern für die damit verbundene Dienstleistung. Dies soll auch in diesem Projekt für die Oberflächendesinfektion erreicht werden. Die benötigte Menge an Chemikalien wird durch Spezialisten auf der Herstellerseite in Verbindung mit den Experten aus dem Begleitkreis ermittelt und dem Anwender zur Verfügung gestellt. Der Anwender bezahlt damit nicht mehr für den Besitz der Chemikalie, sondern erhält eine Lösung in Form einer Dienstleistung.